12 Arten von Messerklingen – Messerformen Übersicht

Wenn Sie über einen Link auf dieser Seite einen Kauf tätigen, verdienen wir eine kleine Provision ohne zusätzliche Kosten für Sie.

Ein Messer ist eines der ältesten und nützlichsten Werkzeuge, die man besitzen kann, aber es gibt viele verschiedene Typen und einige sind für bestimmte Aufgaben besser geeignet als andere.

Es gibt mehr als eine Art und Weise, eine Katze zu häuten, sagt ein Sprichwort. So seltsam die Idee dazu auch sein mag, es sollte auch beachtet werden, dass es auch mehr als einen Messertyp gibt, mit dem man diese Aufgabe übernehmen kann. Selbst diejenigen, die mit Taschenmessern nur vage vertraut sind, werden bemerkt haben, dass es Klingen in jeder Form und Größe gibt. Das ist nicht nur Zufall, und es ist sicherlich nicht die Laune phantasievoller Klingenschmiede. Messerklingen sind aus gutem Grund unterschiedlich geformt. Im Folgenden finden Sie Informationen darüber, wie Sie 12 der am häufigsten vorkommenden Formen identifizieren können und wofür sie verwendet werden.

Auch lesen: Jagd Messerschärfer Test 

Clip-Point Klinge

clip-point

Die Klingenspitze ist eine gewöhnliche Klingenform, die durch einen Rücken mit einem vorderen Abschnitt gekennzeichnet ist, der abgeschnitten zu sein scheint. Dieser ausgeschnittene Bereich kann entweder gerade oder konkav sein und ergibt eine feine Spitze, die ideal für Präzisionsaufgaben ist.

Beispiel: Case Copperlock, ($38+)

Drop Point Klinge

drop point

Eine der gebräuchlichsten Klingenformen, die Tropfenspitze, ist durch einen konvexen Rücken gekennzeichnet, der sich vom Griff bis zur Spitze nach unten wölbt. Dadurch entsteht eine leicht kontrollierbare Spitze und ein größerer Bauch zum Schneiden. Tropfspitzen eignen sich hervorragend für den allgemeinen Gebrauch und sind ideal für Jäger.

Beispiel: CRKT HVAS Feldstreifen, ($90)

Gut Hook Klinge

gut hook

Technisch gesehen ist ein Darmhaken eher ein Merkmal einer Klinge als die Klingenform selbst. Er erscheint normalerweise als eine kleine, geschärfte, hakenähnliche Kurve, die die Wirbelsäule unterbricht, wenn sie zur Spitze hin abfällt. Diese haben eine Hauptanwendung: Felddressing von frei lebendem Wild. Das Design des Hakens ermöglicht es Jägern, die Haut eines Tieres zu durchschneiden, ohne das darunter liegende Gewebe zu beschädigen.

Beispiel: Buck Knives Omni Hunter, ($43+)

Hawkbill / Talon Klinge

hawkbill

Karettschildmesser, manchmal auch als Talon bezeichnet, zeichnen sich durch einen Rücken und eine Kante aus, die sich in die gleiche Richtung nach unten krümmen, um einen nach unten gerichtete Spitze zu bilden. Diese Form ermöglicht es der Klinge, effizient zu schneiden, wenn sie in Richtung des Griffs zurückgezogen wird, so dass der Großteil ihres Einsatzes bei nützlichen Aufgaben wie dem Schneiden von Teppich und Linoleum und dem Beschneiden von Vegetation anfällt.

Beispiel: SOG Contractor IV Klappmesser, ($30)

Needle Point/Nadelspitze Klinge

needle point

Eine symmetrische Klinge mit zwei Schneiden, die sich vom Griff zur Spitze hin scharf verjüngen. Dieses Design erhöht die Fähigkeit des Messers, zu durchstechen und zu durchdringen, und daher werden die meisten Nadelspitzen zum Kämpfen und Stechen verwendet. Die Nadelspitze ist aufgrund ihrer schmalen Form auch deutlich zerbrechlicher als ähnliche Klingen.

Beispiel: Taktischer Rondel-Dagger aus kaltem Stahl, ($92)

Auch lesen: Die besten Matrosenmesser

Normale Klinge/gerader Rücken

normal klinge

Eine Klinge mit gerader Wirbelsäule und einer Kante, die an der Spitze nach oben gebogen ist, um sie zu treffen. Der lange Rücken macht die Klinge beim Hacken und Schneiden schwer und stabil, und der Anwender kann noch mehr Kraft aufbringen, indem er mit der Hand Druck auf den langen, nicht geschärften Bereich ausübt.

Beispiel: Das James Brand County Messer, ($150+)

Sheepsfoot Klinge

sheepfoot

Eine Klingenform, die durch eine gerade Kante und einen Rücken gekennzeichnet ist, der sich nach unten krümmt, um es an der Spitze zu treffen. Sheepfoot Klingen sind für das Slicen konzipiert, wobei die Gefahr eines versehentlichen Durchstechens mit der Spitze minimiert wird. Es wurde ursprünglich zum Trimmen der Hufe von Schafen verwendet, ist aber heute als Rettungsinstrument sehr nützlich.

Beispiel: Gerber Sharkbelly, ($35)

Saufeder/Spear Point Klinge

spear point

Eine symmetrische Klingenform mit einer Spitze, die sich in einer Linie mit der Mitte des Messers befindet. Diese Form ist stärker als die ähnliche Nadelspitze und kann gut gestoßen werden. Eine Saufederspitze kann entweder eine oder zwei scharfe Kanten haben, Es wird häufig für Dolche und Wurfmesser verwendet.

Ein Beispiel: Kizer Cutlery Envoy, ($137)

Auch lesen: Saufeder Test – Saufeder kaufen & vergleichen

Spey Point Klinge

spey point

Eine Spey Point Klinge hat eine meist flache Kante bis nahe an die Spitze, wenn sie bis zur Spitze gebogen ist. Die Wirbelsäule ist ebenfalls meist flach, aber wie die Schneide winkelt sie nahe der Messerspitze nach unten, um die Spitze zu bilden. Das Ergebnis ist ein Messer, das einen kurzen Bauch und eine breite Spitze hat, was ein versehentliches Einstechen verhindert. Diese Klingen wurden ursprünglich auf Bauernhöfen verwendet, um Tiere zu kastrieren, sind aber heute bei Trapperklingen üblich und werden von Jägern bevorzugt.

Beispiel: Old Timer Trapper, ($20)

Tanto

tanto

Inspiriert von den Kurzschwertern, die von den Samurai im feudalen Japan getragen wurden, ersetzt diese Klingenform einen gebogenen Bauch durch einen eckigen Schneidenübergang, der eine viel stärkere und markantere Spitze bildet. Diese langlebige Spitze und die allgemein robuste Spitze eignen sich gut zum Durchstechen zäher Gegenstände, aber es ist nicht so geschickt im Schneiden.

Ein Beispiel: Boker Kihon, ($110)

Trailing Point Klinge

trailing point

Bei einer Klinge mit nachlaufender Spitze krümmt sich die Wirbelsäule nach oben und bildet einen erhöhten Punkt, der in der Regel höher liegt als der Griff. Durch diese Form entsteht ein übergroßer Bauch, wodurch sich diese Messer gut zum Schneiden, Häuten und Filetieren eignen.

Beispiel: Puma SGB Skinnter, ($105)

Wharncliffe

Wharncliffe

Wie eine Sheepsfoot Klinge hat diese Form eine gerade Schneide und einen gekrümmten Rücken, aber die Krümmung erstreckt sich allmählich vom Griff bis zur Spitze. Die Form ist ebenfalls ideal zum Slicen, wobei die Möglichkeit eines versehentlichen Einstichs mit der Spitze minimiert wird. Diese Klingen sind in ähnlichen Situationen sehr nützlich.

Beispiel: Vargo Ti-Carbon, ($58)

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

Jagd und Natur
Enable registration in settings - general