Jagd und Natur TV

Member Login

Noch kein Mitglied? Registrieren | Passwort vergessen?

Vorträge

Lebensraum Kulturlandschaft: Nutzung durch Wildtiere


Aus dem Vortrag von Univ.Prof. Dr. Klaus Hackländer, Leiter des Institutes für Wildbiologie und Jagdwirtschaft an der Universität für Bodenkultur Wien, über den Lebensraum Kulturlandschaft: Nutzung durch Wildtiere.

Unsere Landschaft kann man grob in Natur- und Kulturlandschaft untergliedern. Wobei zweitere vom Menschen in den letzten 10 000 Jahren so stark geprägt wurde, dass hier die heutige Biodiversität komplett künstlich hergestellt wurde.

Ohne die Auswirkungen, die der Mensch auf die Natur ausübt, gäbe es weder Feldhase noch Feldlerche, denn wie der Name schon sagt, brauchen sie offene Flächen um überleben zu können. Dennoch werden teilweise diese „Kulturfolger“ heute als Verlierer gesehen, denn durch die starke Intensivierung der Landwirtschaft verlieren sie immer mehr an Lebensraum.

Generell kann man sagen, dass die Wildtiere ihren Lebensraum nicht nachhaltig bewirtschaften und ständig verändern, da bei ihnen der Konkurrenzdruck enorm hoch ist und was ein Individuum nicht frisst, frisst dann der Nächste.

JagdundNatur.TV veröffentlicht exklusiv ausgesuchte Vorträge der Österreichischen Jägertagung Raumberg-Gumpenstein, zur freien Information für alle Jäger in Österreich, Deutschland, Südtirol und der Schweiz.
2018-02-09

Ähnliche Beiträge

INFOTHEK

In der JagdUndNatur.TV Infothek finden Sie weiterführende Informationen zum Beitrag

Lebensraum Kulturlandschaft: Nutzung durch Wildtiere

Schließen