Jagd und Natur TV

Member Login

Noch kein Mitglied? Registrieren | Passwort vergessen?

Jagd Aktuell

Forst- & Jagd Dialog - Teil 2


Im zweiten Teil des Jagdstudio Spezial zum Forst & Jagd Dialog versuchen wir die komplexen Aufgaben hinter dieser so wichtigen Initiative zu beleuchten. Damit die richtigen Erkenntnisse getroffen und die notwendigen Maßnahmen gesetzt werden können, arbeiten zahlreiche Experten zusammen. Ziel ist es, ein Verständnis für einen Interessensausgleich aufzubauen und objektive Befunde zu ermöglichen, die dann auch von jedem Forst- und Jagdrevier mitgetragen werden können.

In der Arbeitsgruppe 2 besteht der Schwerpunkt aus dem Wildeinfluss und der Wildstandoptimierung. Der Aufgabenbereich liegt in der Analyse des Wildeinflussmonitoring und der Österreichischen Waldinventur, wie von Universitätsprofessor und Rektor der Universität für Bodenkultur in Wien DI Dr. Hubert Hasenauer und dem Kärntner Landesjägermeister DI Dr. Ferdinand Gorton näher erläutert wird.

Unter dem Titel „Verbergungskünstler Schalenwild“ fand in Gmunden eine Veranstaltung der Arbeitsgruppe 2 statt, bei der JagdundNatur.TV hinter die Kulissen blickt.

Als direktes Ergebnis des Wildmonitorings besuchen wir ein Vorzeigebeispiel im Bezirk Hermagor in Kärnten, wo durch intelligente und aktive Besucherlenkung wirksame Wildruhezonen geschaffen wurden.

Das wichtige Thema Jagdrecht ist Aufgabengebiet der Arbeitsgruppe 3. Welche Schwerpunkte gesetzt werden und wie die verschiedenen Landesgesetze harmonisiert werden können erklären Mag. Freydis Burgstaller-Gradenegger, Geschäftsführerin und Juristin der Kärntner Jägerschaft, sowie Dir. DI Dr. Nikolaus Lienbacher MBA von der Landwirtschaftskammer Salzburg im Studiogespräch ausführlich.
2018-02-16

Ähnliche Beiträge

INFOTHEK

In der JagdUndNatur.TV Infothek finden Sie weiterführende Informationen zum Beitrag

Forst- & Jagd Dialog - Teil 2

Schließen