Jagd und Natur TV

Member Login

Noch kein Mitglied? Registrieren | Passwort vergessen?

Der Jagdtalk

Wilde City – Wildtiere im urbanen Raum


In den letzten Jahrzehnten haben immer mehr Wildtiere den Lebensraum Stadt für sich entdeckt. Nicht nur Tauben und Enten, auch Marder, Wildschweine, Füchse und vor einiger Zeit sogar ein Luchs in der Schweiz erkunden diesen Raum, der nicht konfliktfrei bleibt. So werden Wildschweine in Berlin bereits seit einigen Jahren als eine Plage gesehen, der man schwer Herr werden kann.
Durch das reichhaltige Nahrungsangebot und den Schutz vor der Bejagung ist das Wildtiermanagement in der Stadt eine besondere Herausforderung.

Welche Schwierigkeiten im Umgang mit Wildtieren treten daher speziell in der Stadt auf? Wie und unter welchen Aspekten kann das Wild bejagt werden? Welchen Bezug hat die Bevölkerung in Städten zu Wildtieren?

Beim 25. Großen Jagdtalk diskutieren:

Dipl-Ing. Andreas Duscher, Geschäftsführer des Landesjagdverbandes Burgenland:
„Die einzelnen Wildarten sind im Lebensraum Stadt mit unterschiedlichen Toleranzgrenzen konfrontiert. Eine Überschreitung dieser vielfach ökonomisch geprägten Grenze hat multifaktorielle Ursachen. Somit sind zur Lösung auch viele wie Landes- und Gemeindepolitik, die Bewohner, Naturnutzer gefordert. Der Jäger allein kann das Problem nicht lösen.“

Dipl.-Biol. Christof Janko, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Institut für Ökologischen Landbau, Arbeitsgruppe Wildtiere:
„Wildtiere in der Stadt sind heute die Regel und nicht die Ausnahme. Das Phänomen der Verstädterung von Wildtieren wird in Zukunft weiter zunehmen. Die meisten Bürger freuen sich über die tierischen Nachbarn in ihrem Garten, doch für Problemfälle müssen wir professionelle Lösungsstrategien erarbeiten.“

Oswin Mair, Präsident der österreichischen Tierrettung:
„Der natürliche Lebensraum einiger Tiere wird oft massiv beeinträchtigt, der Plan B sind oft die Städte.“

Mag.jur. Johann Schorsch, Bezirksjägermeister 10. und 11. Wiener Bezirk, ehemaliger stellvertretender Landesjägermeister Wien:
„Man muss unterscheiden zwischen Wildtieren in der City und dem jagdbaren Wild im ländlichen Teil von Städten.

Dr. Wolfgang Hartinger, Vorsitzender des Fachbeirates der Österreichischen Tierrettung:
„Globalisierung, offene Grenzen und vieles mehr führen zur Gefährdung heimischer Arten, auch in der Stadt.“
2017-06-14

Ähnliche Beiträge

INFOTHEK

In der JagdUndNatur.TV Infothek finden Sie weiterführende Informationen zum Beitrag

Wilde City – Wildtiere im urbanen Raum

Schließen